Wissenschaftlicher Beirat

  • Prof. Dr. Christopher Chapman, Vorsitzender des Robert Owen Centers für Bildungspolitik und Bildungspraxis an der Universität Glasgow, Schottland. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Bildungspolitik und Schulpraxis mit Fokus auf Schulentwicklung in sozial benachteiligten Regionen.
  • Prof. Dr. Dr. h. c. Ingrid Gogolin, Professorin für Interkulturelle und International vergleichende Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Mehrsprachigkeit und soziale Ungleichheiten.
  • Dr. Jan von der Gathen, Schulleiter der Franz-Vaahsen Schule in Düsseldorf.
  • Prof. Dr. Wim van de Grift (Emeritus), Direktor der Fakultät für Verhaltens- und Sozialwissenschaften an der Reichuniversität Groningen, Niederlande. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Professionsentwicklung von Lehrkräften, effektives Lehren und pädagogisches Fachwissen von Lehrkräften mit einem Schwerpunkt auf das Lernen in sozial benachteiligten Regionen.
  • Klaus Hebborn, Leiter des Dezernats Bildung, Kultur, Sport und Gleichstellung; Beigeordneter des Deutschen Städtetages.
  • Hildegard Jäger, Leiterin des Referats „Qualitätsanalyse an Schulen in NRW“ im Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW in Düsseldorf.
  • Dorothee Kleinherbers-Boden, Schulleiterin der Gesamtschule Else-Lasker-Schüler in Wuppertal.
  • Prof. Dr. Heinrich Mintrop, Professor an der Graduate School of Education in Berkeley, Universität von Kalifornien, USA. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Bildungsgerechtigkeit, städtische Schulbildung, Leistungsprobleme, internationale Bildung, Schulleitung und Schulkultur.
  • Prof. Dr. Carsten Quesel, Professor für Bildungssoziologie und Projektleiter der Hochschulentwicklung an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Bildungs-, Organisations- und politische Soziologie sowie die Qualitätsentwicklung in Schulen mit einem Schwerpunkt auf ‚Failing Schools‘.