Partner


Potenziale entwickeln – Schulen stärken ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung Mercator, des Instituts für Schulentwicklungsforschung an der TU Dortmund und der Universität Duisburg-Essen und wird in Kooperation mit der Qualitäts- und Unterstützungsagentur – Landesinstitut für Schule NRW durchgeführt.

Kooperationspartner

Stiftung Mercator

Stiftung_Mercator_Blau_RGB

https://www.stiftung-mercator.de/

Universität Duisburg-Essen – AG Bildungsforschung

Arbeitsgruppe Bildungsforschung

Arbeitsgruppe Bildungsforschung

Link: Website Arbeitsgruppe Bildungsforschung

Technische Universität Dortmund – Institut für Schulentwicklungsforschung

Institut für Schulentwicklungsforschung

Institut für Schulentwicklungsforschung

Link: Website Institut für Schulentwicklungsforschung

Qualitäts- und UntersützungsAgentur – Landesinstitut für Schule

Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule NRW

Qualitäts- und UnterstützungsAgentur – Landesinstitut für Schule NRW

Link: Website Qualitäts- und UntersützungsAgentur – Landesinstitut für Schule

Wissenschaftlicher Beirat

  • Prof. Dr. Christopher Chapman ist Vorsitzender des Robert Owen Centers für Bildungspolitik und Bildungspraxis an der Universität Glasgow/Schottland. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit dem Verhältnis von Bildungspolitik und Schulpraxis mit dem Fokus auf Schulentwicklung in sozial benachteiligten Regionen.
  • Prof. Dr. Dr. h. c. Ingrid Gogolin ist Professorin für International Vergleichende und Interkulturelle Bildungsforschung an der Universität Hamburg und eine der Leiterinnen des Forschungszusammenschlusses DivER (Diversity in Education Research) der Fakultät für Erziehungswissenschaft. Die Forschungsarbeit von Ingrid Gogolin ist in der international vergleichenden Erziehungswissenschaft und interkulturellen Bildungsforschung verankert. Ihre Interessen liegen in der erziehungswissenschaftlichen Migrationsforschung, der Forschung zur interkulturellen Bildung, zur Zwei- und Mehrsprachigkeit sowie in der international vergleichenden Bildungsforschung.
  • Dr. Jan von der Gathen ist Schulleiter der Franz-Vaahsen Schule in Düsseldorf. Bereits in der Zeit als Lehrer und Sprecher der Steuergruppe in der Grundschule Kleine Kielstraße in Dortmund beschäftigte er sich praktisch mit Schulentwicklung in sozial benachteiligten Quartieren.
  • Prof. Dr. Wim van de Grift ist Direktor der Lehrerbildung an der Reichuniversität Groningen/Niederlande. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit der Professionsentwicklung von Lehrkräften, effektivem Lehren und pädagogischem Fachwissen von Lehrkräften mit einem Schwerpunkt auf das Lernen in sozial benachteiligten Regionen.
  • Klaus Hebborn ist Assessor des Lehramtes. Seit 2006 ist er Beigeordneter des Deutschen Städtetages sowie Leiter des Dezernates Bildung, Kultur, Sport und Gleichstellung. Zuvor war Herr Hebborn 15 Jahre lang Hauptreferent für Bildung beim Deutschen Städtetag. Des Weiteren bekleidet Herr Hebborn einige Mitgliedschaften, unter anderem ist er Mitglied des Vorstandes des Deutschen Volkshochschul-Verbandes sowie in den Beiräten der Zeitschriften „Pädagogische Führung“ und „Schulverwaltung“.
  • Hildegard Jäger ist seit Juli 2013 Leiterin des Referats „Qualitätsanalyse an Schulen in NRW“ im Ministerium für Schule und Weiterbildung in Düsseldorf. Davor war sie drei Jahre lang als Qualitätsprüferin mit dem Schwerpunkt „Gymnasium“ in der Bezirksregierung Arnsberg tätig. Von 2001 bis 2010 arbeitete sie als Schulleiterin des katholischen Don-Bosco-Gymnasiums in Essen.
  • Dorothee Kleinherbers-Boden ist seit 16 Jahren Schulleiterin der Gesamtschule Else Lasker-Schüler, davor war sie sechs Jahre lang Oberstufenleiterin an der Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen. Begonnen hat sie ihre Lehrerinnentätigkeit an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Gladbeck, nachdem sie in einem Gymnasium in Borken ihr Referendariat absolviert hatte. Ihre Unterrichtsfächer sind Deutsch, Philosophie und Praktische Philosophie.
  • Prof. Dr. Heinrich Mintrop ist Professor an der Graduate School of Education in Berkeley, Universität von Kalifornien/USA. In den letzten Jahren beschäftigt er sich verstärkt mit Schulleitungshandeln und Schulqualität in urbanen Räumen und in Schulen mit geringer Outputqualität.
  • Prof. Dr. Carsten Quesel ist Professor für Bildungssoziologie und Leiter des Zentrums für Bildungsorganisation und Schulqualität, Schwerpunkt Bildungsorganisation an der Fachhochschule Nordschweiz. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit der Qualitätsentwicklung in Schulen mit einem Schwerpunkt auf ‚Failing Schools‘ als Herausforderungen für die Schulentwicklung.